Koordinationsabzug

Der Koordinationsabzug wird vom Bundesrat festgelegt und liegt im Jahr 2021 bei 25’095 Franken. Sinn und Zweck des Koordinationsabzugs ist es, sicherzustelllen, dass Pensionskassenbeiträge (2. Säule) nur auf den Lohnanteil erhoben werden, der nicht bereits über die AHV (1. Säule) versichert ist.

Die aktuell 25’095 Franken (jährlich) werden vom Gesamtjahreslohn abgezogen, um einen koordinierten Lohn zu ermitteln. Die Pensionskassenbeiträge sowie die sich daraus ergebenden BVG-Leistungen im Alter, bei Tod oder Invalidität ergeben sich entsprechend aus diesem koordinierten Lohn.

Der minimale koordinierte Lohn liegt bei 3’585 Franken. Maximal werden Beiträge und Leistungen auf 60’945 Franken pro Jahr erhoben / gewährt (maximaler koordinierter Lohn).

Diese Seite verwendet Cookies (sowohl essentielle als auch funktionelle und nicht-notwendige Marketing-Cookies), um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung unseres Onlineangebots stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Scroll to Top