Gesunde Augen: Diese Lebensmittel stärken Ihre Sehkraft

In etwa jedes dritte Kind benötigt bereits während der Schulzeit eine Brille – Tendenz steigend. Gründe sind zu wenig Tageslicht und zu viel “Nahsehen” beim Lesen auf Tablets und Smartphones, Schreiben in Schulheften und Recherchieren in dicken Wälzern aus der Bibliothek. Kein Wunder also, dass man Brillenträgern häufig ein höheres Bildungsniveau zusagt, denn Lesen macht tatsächlich kurzsichtig. Schaffen es unsere Augen unbeschadet durch die Schulzeit, leidet die Sehkraft spätestens im Alter enorm. Während man gegen die Kurzsichtigkeit, wie sie durch eine physiologische Veränderung des Auges hervorgerufen wird, nur mit Augenübungen oder einer Brille ankämpfen kann, lässt sich der altersbedingten Sehschwäche mit der richtigen Ernährung vorbeugen.

1. Rote Paprika

Die rote Paprika ist ein echter Champion: Kein anderes Lebensmittel hat so viel Vitamin C pro Kalorie. Eine ausreichende Versorgung mit Ascorbinsäure (der wissenschaftliche Name für Vitamin C) kann grauem Star vorbeugen, da der Stoff essentiell wichtig für die Blutgefässe in unseren Augen ist. Auch Gemüsesorten wie Blumenkohl, Rotkohl, Wirsing und Spinat sind echte Vitamin-C-Bomben. Tipp: Das Gemüse sollte man nie zu stark erhitzen, denn Vitamin C (und andere Vitamine) wird bei zu hoher Temperatur zerstört.

Rote Paprika enthält besonders viel Vitamin C und sollte im Rahmen einer augenfreundlichen Ernährung häufig auf dem Speiseplan stehen.

2. Mandeln, Nüsse & Kerne

Sie snacken gerne Nüsse? Sehr gut, denn Haselnüsse, Erdnüsse und andere Sorten sind besonders reich an Vitamin E. Auch Sonnenblumenkerne sind super geeignet, um den Vitamin-E-Bedarf zu decken: Bereits 30 Gramm pro Tag reichen aus. Vitamin E ist deshalb so gut für unsere Augen, weil es in Kombination mit anderen Nährstoffen die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) verlangsamt.

3. Blattgrün (je dunkler, desto besser)

Spinat und Kohlblätter enthalten jede Menge Vitamin C und E. Augenkrankheiten wie AMD oder grauem Star sagen Sie so den Kampf an. Zusätzlich enthält dunkles Blattgrün viel Carotinoide wie Lutein und Zeaxanthin. Diese Stoffe schützen unsere Retina vor zu viel schädlichem Blaulicht und freien Radikalen, die zelluläre Schäden verursachen können. An dieser Stelle dürfen Sie natürlich auch zu Karotten greifen, deren Beta-Carotin-Gehalt (Beta-Carotin ist nur eines von rund 800 bekannten Carotinoiden) nur noch von Grünkohl getoppt wird.

Reich an Vitamin C und Provitamin A: Spinat und grünes Blattgemüse wie Mangold

4. Lachs, Forelle & Thunfisch

Lachs ist besonders reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren (DHA und EPA), ohne die unsere Retina nicht richtig funktionieren würde. Wenn Lachs nicht so Ihr Ding ist, können Sie auch zu Forelle, Thunfisch oder Meeresfrüchten greifen – im Zweifel auch als Belag für die ansonsten nicht so gesunde Pizza. Leiden Sie beispielsweise häufig unter trockenen Augen, können diese durch einen Mangel an DHA und EPA begünstigt werden. Ausserdem schützen die Fettsäuren effektiv vor grünem Star.

5. Fleisch, Eier & Hülsenfrüchte

Unsere Augen brauchen Zink, da das Spurenelement für die Umwandlung von Beta-Carotin (und anderen Carotinoiden) als Vorstufe von Vitamin A (Provitamin A) in das essentielle  A-Vitamin benötigt wird. Die Retina nutzt es, um das schützende Pigment Melanin zu bilden. Besonders reich an Zink sind tierische Lebensmittel (Fleisch, Leber, Eier, Fische). Wenn Sie bewusst auf Fleisch oder gar komplett auf tierische Produkte verzichten, können Sie Ihren Zinkbedarf auch über Hülsenfrüchte wie Linsen decken.

Tipp: Wie Sie sehen, benötigt ein Nährstoff den anderen, um vom Körper effektiv genutzt werden zu können. Achten deshalb auf eine ausgewogene Ernährung. Verzichten Sie ausserdem auf Nikotin: Studien zufolge erhöht Tabakkonsum das Risiko, an AMD zu erkranken, um bis zu 50 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren:

Krankenkassenwechsel: Termin verpasst – welche Möglichkeiten gibt es?

Viele Schweizer Bürgerinnen und Bürger zahlen zu viel für ihre Krankenkasse. Die Gründe? Oft sind es schlichtweg Unwissenheit oder Bequemlichkeit. […]

Krankenkassenprämien: nur leichter Anstieg in 2022 erwartet

Nachdem die Krankenkassenprämien zwischen 1996 und 2019 im Mittel um rund 3,8 Prozent stiegen, betrug die Prämienerhöhung im Jahr 2020 […]

Füllungen, Kronen und Co: Vorsicht vor hohen Zahnarztkosten

Genau wie unsere Haut, sind auch schöne Zähne ein Spiegel der Gesundheit. Doch bei den wenigsten Erwachsenen ist alles im […]

Persönliche Beratung

Schreiben Sie uns oder rufen Sie kostenfrei an. Wir unterstützen Sie beim Abschluss oder Wechsel sämtlicher Versicherungslösungen - unabhängig und kompetent. 

franziska junghans (4)

Franziska Junghans

Inhaberin
Kontaktieren Sie uns vollkommen unverbindlich. Gemeinsam finden wir die Versicherung, die zu Ihrem Leben passt.

1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

Sie erreichen uns kostenfrei unter der Rufnummer: 0800 450 550

Schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@vergleichscheck.ch

Sie mögen es persönlich? Wir sind in der gesamten Schweiz für Sie da. 

Vertraulicher Umgang mit Ihren Daten:

Datenschutz (1)

Beratung mit Gütesiegel:

Cicero_certified_rgb

VBV-zertifizierte ExpertInnen:

vbv logo

UNABHÄNGIG

Unsere Expertinnen und Experten beraten Sie unabhängig von einzelnen Versicherungsunternehmen.

PERSÖNLICH

Zwar können Sie bei uns viele Prämien online vergleichen. Dennoch steht die persönliche Beratung stets im Vordergrund.

EHRLICH

Wir legen Wert auf unsere Repuation. Ehrlichkeit und Transparenz sind deshalb unser oberstes Gebot.

Diese Seite verwendet Cookies (sowohl essentielle als auch funktionelle und nicht-notwendige Marketing-Cookies), um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung unseres Onlineangebots stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Scroll to Top