Pensionskasse: BVG-Guthaben (Säule 2) vorzeitig beziehen – wann möglich?

Ein ordentlicher Bezug der BVG-Rente ist erst nach Erreichen des Rentenalters vorgesehen. Hier haben Sie die Wahl, on Sie das Guthaben als Kapital beziehen oder sich eine monatliche Rente auszahlen lassen. Viele Pensionskassen erlauben ihren Versicherten jedoch, das Guthaben ab dem vollendeten 58. Lebensjahr zu beanspruchen – mit Abzügen zwischen 3 und 5 % pro Vorbezugsjahr. Wie so oft bestätigen aber auch hier Ausnahmen die Regel. In folgenden Fällen ist ein Vorbezug des angesparten Kapitals unabhängig vom Alter möglich. 

Auswanderung

Wenn Sie dauerhaft aus der Schweiz wegziehen, haben Sie das Recht auf einen Vorbezug des Pensionskassengeldes. Wichtig: Wandern Sie in einen EU-/EFTA-Staat aus, wird lediglich der überobligatorische Teil ausbezahlt. Der Rest ist auf einer Freizügigkeitseinrichtung zu deponieren. Besteht im Zielland keine AHV-Versicherungspflicht, dürfen Sie auch den obligatorischen Teil beanspruchen.

Selbstständigkeit

Wenn Sie sich im Haupterwerb selbstständig machen, haben Sie ein jahr nach Aufnahme der selbstständigen Erwerbstätigkeit, einen Vorbezug des PK-Guthabens anzumelden. Teilbezüge sind in diesem Fall nicht vorgesehen. 

Tipp: Sie können die Pensionskasse anweisen, das Kapital auf zwei Freizügigkeitseinrichtungen überweisen. Ein Konto / Depot könnten Sie auf diese Weise stehen lassen und nur das andere auflösen. Ob sich das lohnt, steht jedoch auf einem anderen Blatt. Die Zinsen sind aktuell auf einem Tiefpunkt. Eventuell lohnt sich stattdessen eine Altersvorsorge in Säule 3a

Finanzierung von Wohneigentum

Mit dem Bau oder Kauf von Wohneigentum erlangen Sie Unabhängigkeit von Mietpreisentwicklungen und ein grosses Stück Freiheit. Auch das Pensionskassen- und Freizügigkeitsguthaben dürfen Sie in diesem Fall vorzeitig beziehen (WEF-Vorbezug), sofern der Wohnraum (jedenfalls zu Teilen) selbst bewohnt wird. Vorbezugsberechtigt sind auch Personen, die ein Hypothekendarlehen zurückzahlen möchten. 

Tipp: Überlegen Sie, ob Sie das Pensionskassenguthaben beziehen oder lieber verpfänden. Bei der Verpfändung wir entsprechend noch keine Kapitalbezugssteuer erhoben. Ausserdem können Sie sich weiterhin die Pensionskasse einkaufen. Bei einem Vorbezug ist das erst wieder möglich, sobald das Kapital vollständig zurückgezahlt wurde. Ferner werden die Leistungen der Pensionskasse bei Invalidität und Tod im Falle der Verpfändung nicht reduziert.

Invalidität und Geringfügigkeit

Von “Geringfügigkeit” ist die Rede, wenn das angesparte Pensionskassenguthaben zum Zeitpunkt des Austritts niedriger ist als ein voll Jahresbeitrag. Das Guthaben kann entsprechend vorbezogen werden. Gleiches gilt für den Bezug einer vollen Invalidenrente.

Verheiratet?

Verheiratete und Personen in einer eingetragenen Partnerschaft benötigen zwingend die Einwilligung des Partners / der Partnerin, bevor sie das Pensionskassengeld vorzeitig beziehen dürfen. Die Einwilligung ist schriftlich einzuholen. Eine notarielle Beglaubigung der Unterschrift wird vom Pensionskassenverband ASIP empfohlen. 

Auf einen Blick

Der Vorbezug von Pensionskassenguthaben ist in folgenden Fällen möglich: 

  • Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit im Haupterwerb
  • Rückzahlung einer Hypothek
  • Kauf oder Neubau von (teilweise) selbstbewohntem Wohneigentum 
  • Geringfügigkeit
  • Bezug einer vollen Invalidenrente

Darauf sollten Sie beim frühzeitige Bezug des Pensionskassenguthabens achten:

  • Der Kapitalbezug muss einmalig zu einem reduzierten Steuersatz versteuert werden.
  • Wohnen Sie zum Zeitpunkt des Bezugs im Ausland, wird die Steuer dort erhoben. 
  • Ein Vorbezug kann (muss aber nicht) die Vorsorgeleistungen für Tod und Invalidität reduzieren. Schliessen Sie daher im zweifel eine entsprechende Zusatzversicherung ab. 
  • Vor dem Kapitalbezug muss  Ihr/e Ehe- oder eingetragene/r Lebenspartner/in dem Vorbezug schriftlich zustimmen. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Krankenkassenwechsel: Termin verpasst – welche Möglichkeiten gibt es?

Viele Schweizer Bürgerinnen und Bürger zahlen zu viel für ihre Krankenkasse. Die Gründe? Oft sind es schlichtweg Unwissenheit oder Bequemlichkeit. […]

Krankenkassenprämien: nur leichter Anstieg in 2022 erwartet

Nachdem die Krankenkassenprämien zwischen 1996 und 2019 im Mittel um rund 3,8 Prozent stiegen, betrug die Prämienerhöhung im Jahr 2020 […]

Füllungen, Kronen und Co: Vorsicht vor hohen Zahnarztkosten

Genau wie unsere Haut, sind auch schöne Zähne ein Spiegel der Gesundheit. Doch bei den wenigsten Erwachsenen ist alles im […]

Persönliche Beratung

Schreiben Sie uns oder rufen Sie kostenfrei an. Wir unterstützen Sie beim Abschluss oder Wechsel sämtlicher Versicherungslösungen - unabhängig und kompetent. 

franziska junghans (4)

Franziska Junghans

Inhaberin
Kontaktieren Sie uns vollkommen unverbindlich. Gemeinsam finden wir die Versicherung, die zu Ihrem Leben passt.
Invalid Email
Invalid Number

Sie erreichen uns kostenfrei unter der Rufnummer: 0800 450 550

Schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@vergleichscheck.ch

Sie mögen es persönlich? Wir sind in der gesamten Schweiz für Sie da. 

UNABHÄNGIG

Unsere Expertinnen und Experten beraten Sie unabhängig von einzelnen Versicherungsunternehmen.

PERSÖNLICH

Zwar können Sie bei uns viele Prämien online vergleichen. Dennoch steht die persönliche Beratung stets im Vordergrund.

EHRLICH

Wir legen Wert auf unsere Repuation. Ehrlichkeit und Transparenz sind deshalb unser oberstes Gebot.

Diese Seite verwendet Cookies (sowohl essentielle als auch funktionelle und nicht-notwendige Marketing-Cookies), um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung unseres Onlineangebots stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Scroll to Top